Offene Gartentür

 
Wer mich ganz kennenlernen will, muss meinen Garten kennen, denn mein Garten ist mein Herz!
Hermann Fürst von Pückler-Muskau

 

 

 Lust auf einen Besuch der Alsfelder und Vogelsberger „Garten(t)räume“ ?

 

Bitte beachten Sie bei Ihrem Gartenbesuch, dass die dann aktuellen Corona-Regeln eingehalten werden.  Die Gartenbesitzer können keine Haftung bei ihren Besuchen übernehmen und bitte die Hunde solange draußen lassen.
– Ihre Gartenbesuche sind, wie immer, kostenfrei-
 

Folgende 9 Gartenbesitzer öffnen in 2022 ihre Garten(t)räume und freuen sich auf Ihren Besuch:

 

 

4 Gärten am Samstag, 18. und Sonntag, 19. Juni 2022 jeweils von 12.00-18.00 Uhr 

 

Garten: B. & H. Satzkowski, 36304 Alsfeld, Beethovenstr. 18    Geöffnet: Samstag und Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
Garten-Beschreibung: Ein kleiner naturnaher, romantischer Stadtgarten mit verschiedenen Stauden, Rosen, Clematis und Storchschnabel. Gemütliche Sitzecken laden ein zum Verweilen sowie Ruinenmauer, Hochbeet und eine kleine Teichanlage erwartet Sie. Liebevoll ausgesuchte Deko-Elemente ergänzen das Ganze.

*

Garten: U. Frank & Hd. Schäfer, 36304 Fischbach, Hofackerweg 5,   Geöffnet: Samstag und Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
Garten-Beschreibung: Ein nicht alltäglicher Garten mit Naturmaterialien. Geflochtenes trifft auf Grün, Sandsteine ergänzen sich mit Holzmaterialien, Wasserstrudel speisen Schmetterlinge und Vögel. Auch ist Imker Dieter und Korbflechter Bernd vertreten. Ein Weiden- und Pflanzenflohmarkt wird angeboten sowie Kaffee & Kuchen
*
Garten: O. Müller, 35315 Homberg/Ohm- Nd.-Ofleiden, Schulstr. 8    Geöffnet: Samstag und Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
Garten-Beschreibung: Großer ländlicher Rosen-, Clematis- und Staudengarten hinter einem alten Bauernhaus. 

 

Garten: G, H & G. Geißel, 36304 Fischbach, Ruhlkirchener Str. 4    Geöffnet: Samstag und Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
Garten-Beschreibung: 2.000 qm großer ländlicher Garten mit Rosen, Clematis, Stauden, Sträuchern und Hochbeete. Gemütliche Sitzecken laden zum Verweilen ein.

 

 
 2 Gärten nur am Samstag, 18. Juni 2022 geöffnet von 12.00-18.00 Uhr 

 

Garten: T. & P. Krüger, 36304 Alsfeld-Heidelbach, Am Breiten Weg 4  Geöffnet: nur am Samstag von 12.00 – 18.00 Uhr
Garten-Beschreibung: Ziergarten mit Rosen, Stauden und Mini-Teich. Verschiedenen Sitz- und Ruheplätzen laden zum Verweilen ein. Kleiner Nutzgarten mit Kräuterspirale. Vorgarten in Hanglage
*
Garten: R. & P. Balada, 36304 Alsfeld-Schwabenrod, Am Kleeberg 10   Geöffnet: nur am Samstag von 12.00 – 18.00 Uhr
Garten-Beschreibung: Gartenglück auf 1.200 qm mit Rosen, Stauden, Sträuchern und Gehölzen. Unter einer großen Trauerweide lädt ein lauschiger Sitzplatz zu einer Pause ein. Bei einem Rundgang durch den Garten kann man Bachlauf, Brunnen, eine gemütliche Laube und auch verschiedene Deko-Elemente entdecken. – Ein Pflanzen- sowie ein Hausflohmarkt wird angeboten –

 

 
 3 Gärten nur am Sonntag 19. Juni 2022 geöffnet von 12.00-18.00 Uhr 

 

Garten: L. Kohn, in 36320 Arnshain, Kasseler Str. 20  (Alte Kelterei) Geöffnet: nur am Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
Garten-Beschreibung: Ein etwas anderer Garten mit Gemüsebeeten, Stauden, Rosen, einem Teich, viele kleine Sitzecken zum Verweilen, einer uralten Weide und einem schönen Innenhof mit Apfelbäumen.
*
Garten: J. Diebel & P. Neumann, 36304 Alsfeld-Hattendorf, Berfhof 4  Geöffnet: nur am Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
 
Garten-Beschreibung: Ein landschaftlich schön gelegener 3.000 qm großer naturnaher Garten, geprägt durch Natursteinmauern und Ruine, kombiniert mit Stauden und alten Rosen. Ein Gemüsegarten mit gemauerten Hochbeeten und eine Pflanzen-Kläranlage komplettieren den Garten. Ein Pflanzenmarkt wird angeboten.
*
 
Garten: A.B & R.D. Nern, 36325 Feldatal- Groß-Felda, Ermenröder Str. 9  Geöffnet: nur am Sonntag 12.00 – 18.00 Uhr
Garten-Beschreibung: Ein  ca. 4.000 qm großer parkähnlicher Garten mit vielen Bäumen und einer älteren Rhododendren-Sammlung. Staudenbeete und Rosen ergänzen die Anlage, die im Frühling viele Zwiebelblumen und im Herbst eine schöne Asternblüte bietet.

 

 

Werfen Sie einen Blick über den Gartenzaun und entdecken Sie versteckte grüne Paradiese

 

 

 

„Alsfelder Garten(t)räume“ seit 2017

 

 

Zum ersten Mal organisierte der Obst- & Gartenbauverein Alsfeld in 2017 einen Tag der offenen Gartentür und am Wochenende vom 24./25. Juni sowie vom 01./02. Juli war es dann soweit, Alsfelder Gartenbesitzer öffneten ihre Türen um interessierten Gartenfreunden ihre Gartenträume zu zeigen.

 

Pflegeleicht war dabei nicht der Maßstab. Vielfalt, Blütenpracht und schöne Gartengestaltung standen im Fokus am Tag der offenen Gartentür. Insgesamt fünf privaten Gartenträume konnten sich Gartenbegeisterte und Interessierte ansehen um bei dieser Gelegenheit mehr als nur einen kurzen Blick über den Gartenzaun werfen.
Die Besucher kamen sehr reichlich nicht nur aus Alsfeld, sondern auch teilweise von weit her, aus der Schwalm oder dem hohen Vogelsberg, alle haben sich begeistern lassen von blühenden Rosen, Stauden und Sträuchern, von schönen Sitzplätzen, Bachläufen, Teichen, einen als Schirm geschnitten Apfelbaum, ein Hochbeet-Nutzgarten oder dekorative Weiden-Figuren. Es gab Beispiele vielfältiger Möglichkeiten, den eigenen Garten in eine ganz persönliche Wohlfühloase zu verwandeln.

 

Die Besucher hatten Gelegenheit, sich mit den Gartenbesitzern auszutauschen und haben auch viele Tipps, Anregungen und Fotos mit nach Hause genommen. In einigen Gärten gab es Kaffee und leckeren Kuchen sowie einen Blumen- und Kräuterflohmarkt. Auch selbstgezogene Fuchsienpflanzen und Holzschmuck konnte man für eine kleine Spende erwerben.     Der Obst- und Gartenbauverein Alsfeld bedankt sich herzlich bei den engagierten Gartenbesitzern für die offene Tür ihres Gartentraums.
 
 
 

Alsfelder Garten(t)räume 

  
 
 .

Die 1. „Offene Gartentür“ in 2016

nur für OGV Mitglieder

 

Lust auf Garten hatten die Gartenfreunde des Obst- und Gartenbauverein Alsfeld. Zum ersten Mal wurde für OGV-Mitglieder eine Gartenbesichtigung von drei unterschiedlichen Garten-Paradiesen angeboten. Bei schönsten Sommerwetter besuchten die Gartenfreunde den ersten parkähnlichen Garten mit einem wunderschön angelegten Teich, Pavillon, Kräuter-Rondell, Steinmauer, Weinlaube und vielem mehr. Die Besitzer dieses schönen und gepflegten Gartens gaben den Teilnehmern einen kleinen Einblick in die Entstehung des Gartens sowie bei einem Gläschen Sekt wertvolle Tipps und Anregungen.

 

Danach ging es weiter zu einem kleineren mediterran angelegten Liebhabergarten. Dort gab es überraschend viele Bäume und Sträucher mit südlichem Charme, einschließlich eines Mammutbaums und vielen verschiedene Bambusarten. Ein Fischteich mit Wasserfall und Kois gab es außerdem. Viele Pflanzen sind sogar winterhart. Für alle nicht winterharten Pflanzen gab es zwei schöne und nicht alltägliche Wintergärten zu bewundern.

 

Im dritten, ca. 1200 qm großen ländlichen Rosengarten, aufgeteilt in kleine Gartenbereiche mit verschiedenen Rosenarten, wie Rambler, Kletterrosen Beetrosen, Hochstamm-Rosen und historischen Rosen. Eine große Trauerweide war der Blickpunkt sowie auch verschiedene Sitzbereiche, ein Bachlauf und eine Gartenlaube. In jedem Garten gab es Besonderes zu entdecken. Die OGV-Gartenfreunde konnten sich zum Abschluss der Besichtigung bei Kaffee und Kuchen noch austauschen und über die Gartenparadiese angeregt unterhalten.