Kürbisbowle und NABU


Über 50 Mitglieder und auch einige Gäste konnte der Obst- und Gartenbauverein 1895 Alsfeld zu seiner diesjährigen Herbstversammlung im Hotel Klingelhöffer begrüßen. Schwerpunkt war diesmal das Trendgemüse im Garten, der Kürbis. Dazu konnte die Vorsitzende, Rita Balada, das Ehepaar Hooß aus der Schwalm begrüßen, die auf Ihrem Kürbishof über 60 verschiedene Kürbisse auf 7.000 qm anbauen. Nicht nur die Anzucht, Anbau und Pflege wurden erläutert, sondern auch Kulinarisches gab es zu verkosten. Frau Hooß hatte für die Mitglieder frische Kürbis-Muffins in zwei verschiedenen Sorten gebacken und dazu gab es eine leckere Kürbisbowle. Alle Anwesenden waren überrascht wie gut eine Kürbisbowle schmecken kann. Im Anschluss wurden noch Rezepte ausgeteilt und verschiedene Fragen zur Verarbeitung von Mikrowellen- und Spaghettikürbis beantwortet. In einer kurzen Pause konnten man auch günstig die ein- oder andere Kürbis-Spezialität, die es in den Läden nicht zu kaufen gibt, erwerben.

Im zweiten Teil der Versammlung wurde der Naturschutzbund (NABU) vom hiesigen Vorsitzenden Herrn Oeppert ausführlich vorgestellt.Viel interessantes gab es von den Aktivitäten und der Arbeit des NABU sowie auch von der heimischen Vogelwelt zu berichten. Sehr anschaulich wurde der Vortrag mit Power-Point Präsentation untermalt. Einige Fragen, von Seiten der Mitglieder, wurden professionell und anschaulich von Herrn Oeppert beantwortet.

Auch eine kurze Vorschau auf die in 2018 stattfinden Gartenreisen gab es schon zu Anfang der Veranstaltung

 Rezept Kürbis-Bowle:

 Zutaten:

250g Kürbis, 200g TK Erdbeeren oder Himbeeren, 4 EL Honig, 0,7 Liter Sekt, 0,7 Liter Wein, 1 EL Zucker

  1. Obst in eine Schüssel und langsam auftauen lassen.
  2. Den Kürbis schälen, klein würfeln und in einem Topf mit dem Wein-Honig-Gemisch 20 Min. glasig kochen bzw. ziehen lassen
  3. Die aufgetauten Früchte und den Zucker beigeben und nochmals 30-45 Min. ziehen lassen. Danach mit Sekt aufgießen und
  4. genießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.